Georg Eisenreich MdL
Besuchen Sie uns auf https://www.georg-eisenreich.de

SEITE DRUCKEN

Bildung
Georg Eisenreich bei einer Rede im PlenumAls Staatssekretär für Bildung und Kultus ist das Thema Bildung einer der Schwerpunkte meiner politischen Arbeit. 
 
Maßstab der bayerischen Bildungspolitik sind für uns Qualität und Gerechtigkeit. Ziel ist es, Kinder und Jugendliche mit ihren unterschiedlichen Talenten bestmöglich zu fördern. Jeder wird gebraucht und jeder soll unabhängig von seiner sozialen Herkunft beste Chancen haben. Dafür stellt Bayern vielfältige und qualitätsvolle Bildungswege zur Verfügung. Die ohnehin schon große Durchlässigkeit des bayerischen Schulsystems haben wir in den letzten Jahren noch weiter erhöht und die individuelle Förderung weiter verstärkt.
 
Die Ergebnisse vieler Studien zeigen, dass Bayern auf einer guten Substanz aufbauen kann und bei den Reformen auf dem richtigen Weg ist. Der Lernatlas der Bertelsmann-Stiftung bescheinigt Bayern bundesweit die besten Lernbedingungen. Auch der Ländervergleich des IQB bestätigt: Die bayerischen Schülerinnen und Schüler sind mit dem Freistaat Sachsen und Baden-Württemberg regelmäßig an der Spitze und auch international vorne dabei. Die hervorragenden Ergebnisse sind auch der Verdienst der Eltern sowie der Lehrerinnen und Lehrern, denen ich für das große Engagement danke.
 
Bildung hat für die CSU oberste Priorität und ist und bleibt daher Investitionsschwerpunkt. Wir haben in den letzten Jahren über 5.000 zusätzliche Lehrerstellen für zusätzliche Aufgaben und die Verbesserung der Rahmenbedingungen geschaffen, die Studiengebühren abgeschafft und den Etat des Kultusministeriums um über 2 Mrd. Euro auf 10,8 Mrd. Euro erhöht. Für die Zukunft konnten wir erreichen, dass trotz bayernweitem Schülerrückgang bis 2018 aller Lehrerstellen im Schulsystem bleiben. Unser Ziele sind insbesondere der weitere Ausbau von Ganztagsangeboten, die weitere Senkung der Klassengrößen, die weitere Verbesserung der individuellen Förderung und die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention. Für diese Ziele werde ich mich weiter stark machen.

Der Raummangel verhindert an vielen Schulen auch den weiteren Ausbau der Ganztagsangebote. Ausreichende Ganztagsangebote sind aber an allen Schularten notwendig. Denn viele berufstätige Eltern brauchen oder wollen das und vielen Kindern tut eine zusätzliche Förderung gut. Wichtig ist mir, dass es an jeder Schule Ganztagsangebote gibt und darüber hinaus auch einige Schulen vollständig auf Ganztagsbetrieb umstellen. Für die Schwanthalerhöhe fordere ich daher eine Ganztagsschule auf dem städtischen Gelände an der Ganghoferstraße. Für Sendling-Westpark und Hadern setze ich mich für den Neubau eines Ganztagsgymnasium neben dem Erasmus-Grasser-Gymnasium und dem Ludwigsgymnasium ein. Zusammen mit den Schulleitern habe ich ein Konzept erarbeitet, mit dem ein „Bildungscampus am Westpark" realisiert werden könnte. Inzwischen konnte ich erreichen, dass das Bayerische Finanzministerium seine Bereitschaft erklärt, das für den Bildungscampus notwendige Grundstück an die Stadt München zu verkaufen.