Archiv

November 2012

November 2012

November 2012

Juni 2012

Juni 2012

Ein Landtagsbesuch im Zeichen des Ehrenamts

Das gesellschaftliche und soziale Leben in München wird in großem Maße von Vereinen, Bürgerinitiativen und sozialen Einrichtungen mitgetragen. Viele ehrenamtlich Engagierte leisten dabei einen großen Beitrag, dass das Miteinander von Jung und Alt, neu Zugezogenen und Alteingesessenen so gut gelingt. Daher lud der CSU-Landtagsabgeordnete Georg Eisenreich zu einem Landtagsbesuch ein, der ganz im Zeichen des Ehrenamts stand und sich an engagierte Mitglieder von Vereinen, Bürgerinitiativen und sozialen Einrichtungen in seinem Stimmkreis richtete. Rund 100 Vertreter von mehr als 30 Vereinen und Organisationen nahmen an diesem ersten Besuchstermin teil. Aufgrund des großen Interesses wird auch noch ein zweiter Termin angeboten.

April 2012

Bildungsforum der Hanns-Seidel-Stiftung am 30. März 2012

Am 30. März 2012 fand die Expertenrunde des Bildungsforums der Hanns-Seidel-Stiftung im Konferenzzentrum in München statt. Dabei diskutierten namhafte Expertinnen und Experten aus Politik, Verwaltung, Schule und Öffentlichkeit um die zukünftige Ausgestaltung der Bildungspolitik.

Januar 2012

Neujahrsempfang 2012

Ganz im Zeichen der europäischen Schuldenkrise stand der diesjährige Neujahrsempfang der CSU-Verbände des Landtagsstimmkreises Altstadt-Hadern. Zum inzwischen neunten Mal konnte der Landtagsabgeordnete Georg Eisenreich die zahlreich erschienen Gäste von CSU München Süd, CSU München Mitte und der CSU Schlachthofviertel in der Alten Küferei des Ratskellers begrüßen und auf das politische Jahr 2012 einstimmen.

Januar 2012

Winterklausur in Wildbad Kreuth

Die traditionelle Winterklausur der CSU-Fraktion in Wildbad Kreuth findet von Dienstag, den 17. Januar bis Donnerstag, den 19. Januar statt. Bereits ab Montagnachmittag tagt der Fraktionsvorstand. In Wildbad Kreuth werden die Arbeitsschwerpunkte für 2012 festgelegt.

Dezember 2011

Dezember 2011

Informationen zum Nachtragshaushalt 2012 - Bildung

„Bayern wird im Jahr 2012 zum sieben Mal in Folge mit einem Haushalt ohne Neuverschuldung auskommen und gleichzeitig massiv in die Bildung investieren", stellt Georg Eisenreich, bildungspolitischer Sprecher der CSU-Fraktion im Bayerischen Landtag fest. Seit dem Jahr 2002 bis zum Jahr 2012 sei der Etat des Kultusministeriums um mehr als ein Viertel von 7,57 auf 9,79 Milliarden Euro erhöht worden. Diese Zahlen belegen: Bildung ist und bleibt in Bayern ein Investitionsschwerpunkt. „Im Rahmen der Zukunftsstrategie „Aufbruch Bayern" sieht der Entwurf des Nachtragshaushalts 2012 eine weitere Erhöhung des Etats des Kultusministeriums auf insgesamt 9,95 Mrd. Euro vor", so Eisenreich weiter und legt an Beispielen dar, in welche Bereiche das 116,5 Millionen Euro umfassende Paket investiert werden soll:

Dezember 2011

Schülerzeitungsredakteure zu Gast im Bayerischen Landtag

„Mitreden und Meinung bilden" war das Motto eines Informationsnachmittags der CSU-Landtagsfraktion für Schülerzeitungsredakteure aus ganz Bayern. Mehr als 100 junge Zeitungsmacher informierten sich im Bayerischen Landtag über die Arbeit von Landtagsjournalisten und die Pressearbeit von Politikern. Dabei konnten sie sowohl mit einem Landtagskorrespondenten und Fernsehjournalisten über journalistisches Arbeiten in einem Landesparlament sprechen als auch einem Pressesprecher der Fraktion über die Schulter schauen.

Dezember 2011

Georg Eisenreich besucht die Jobrallye der Mittelschule an der Walliser Straße

Lebhaft geht es in den Sporthallen der Mittelschule an der Walliser Straße zu, wenn die Schülerinnen und Schüler der 8. Jahrgangsstufe zur nächsten Station ihrer Jobrallye wechseln. Zwölf verschiedene sind es und jede wird von einem Unternehmen oder einer Einrichtung betreut. Da kann man mit der Agentur für Arbeit ein Bewerbungsgespräch am Telefon üben oder mit ein paar Kindern aus dem Kindergarten in den Beruf „Kinderpfleger/-in" hineinschnuppern.

Oktober 2011

Georg Eisenreich macht mit bei der Aktion "Rollentausch"

In der Caritas-Tagesstätte in der Andreas-Vöst-Straße treffen sich regelmäßig ca. 35 bis 40 erwachsene Menschen, um ihren Tag gemeinsam zu verbringen. Eine bunte Gruppe ist das: Männer und Frauen, Junge und Alte, und jeder von ihnen kann seine ganz persönliche Geschichte erzählen. Gemeinsam ist ihnen allen ihre Psychiatrieerfahrung und damit der schwierige Weg zurück in einen normalen Alltag. Die Tagestätte ist für sie ein geschätztes Angebot, um soziale Kontakte zu knüpfen, den Tag mit verschiedenen Tätigkeiten zu strukturieren und alltägliche Dinge miteinander zu teilen.

Oktober 2011

Aktuelles zum Schuljahr 2011/2012

1. Schuljahr 2011/12 – Zahlen und Daten
Zum Schuljahr 2011/12 werden 3.437 Lehrkräfte neu im staatlichen Schuldienst eingestellt. Von dieser Kraftanstrengung profitieren alle Schularten:
Grundschule: 845      Haupt- und Mittelschule: 527
Förderschule: 454     Realschule: 611
Gymnasium: 407       Berufliche Schulen: 320
Fachlehrer: 273
Insgesamt: 3.437

Oktober 2011

2. Bildungskongress der CSU-Landtagsfraktion in Landshut

Nach dem erfolgreichen ersten Bildungskongress der CSU-Landtagsfraktion in Regensburg im Juli 2010 trafen sich Bildungsinteressierte aus ganz Bayern in diesem Jahr in Landshut. Erklärtes Ziel war es, die in Regensburg angestoßene Diskussion zur „Bildung von morgen" zu vertiefen. Nach den Impulsreferaten von Staatsminister Dr. Ludwig Spaenle und Prof. Dr. Manfred Prenzel wurde diese Möglichkeit auch ausgiebig genutzt.

Oktober 2011

Zu Gast im Bayerischen Landtag

„Wie viele Einwohner hat Bayern?", „Wann wurde das Maximilianeum gebaut?", „Was ist der Hauptschulabschluss wert?", „Was für eine Integrationspolitik macht die CSU?" – mit diesen und ähnlichen Fragen zeigten Schülerinnen und Schüler der SchlaU-Schule ihr Interesse für ihre neue Heimat.

Juli 2011

Juli 2011

Mai 2011

Mit dem "Pedelec" durch München

Der ADFC Landesverband Bayern e.V. ging am 18.05.2011 mit rund 40 bayerischen Landtagsabgeordneten per Fahrrad durch München auf Tour. Ziel war es, Stärken und Schwächen des Münchner Radwegenetzes anschaulich zu vermitteln.

Mai 2011

Mai 2011

SchlaU - vom ABC bis zum Schulabschluss

„Alles eine Frage der Einstellung", so fasst Schulleiter Michael Stenger bei einem Besuch des Landtagsabgeordneten Georg Eisenreich die Chancen seiner Schülerinnen und Schüler bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz zusammen. Da haben die jungen Menschen im Schnitt gerade einmal zwei bis drei Jahre in Deutschland verbracht, waren teilweise in ihren Heimatländern noch nie in der Schule und haben nach ihrer Flucht oftmals schwer traumatisierende Erlebnisse zu verarbeiten. Trotz dieser äußerst schwierigen Ausgangslage bestehen 97 % der insgesamt 140 Schülerinnen und Schüler ihre Abschlüsse (erfolgreicher und qualifizierender Hauptschulabschluss), den sie extern u. a. an der Hauptschule am Gotzinger Platz ablegen. Rund 90 % können in eine Ausbildung weiter vermittelt werden. Auch eine Nachbetreuung bieten Michael Stenger und sein Team an, damit das in der Schule gewonnene Selbstvertrauen in der Ausbildung und im neuen Alltag erhalten bleibt.

Mai 2011

Die Schulen am Gotzinger Platz

Am Gotzinger Platz finden sich drei Schulen unter einem Dach wieder: die staatliche Grund- und Hauptschule und die städtische Maria-Probst-Realschule. Der Gotzinger Platz selbst versteht sich als Ort der Begegnung und dieses Selbstverständnis haben auch der Rektor der Hauptschule, Franz Josef Bruckbauer, und der Leiter der Realschule, Bernd Schilde. Gemeinsam haben sie sich für die pädagogische Zusammenarbeit in Form einer Kooperationsklasse entschieden, die für Interesse gesorgt hat. Im Mai 2011 waren Staatsminister Dr. Ludwig Spaenle, Landtagsabgeordneter Georg Eisenreich und Ingrid Ritt vom LandesElternVerband Bayerischer RealSchulen zu Gast am Gotzinger Platz, um sich diese genauer anzuschauen.

April 2011

Und diesmal mit GR!PS. Das neue Lernprogramm auf BR-alpha

„Niemand muss dumm sterben – niemand darf dumm sterben“. So brachte es eine Junglehrerin auf der Präsentationsveranstaltung zu GR!PS, dem neuen Lernprogramm auf BR-alpha, auf den Punkt. GR!PS steht für „Grundbildung – ich pack’s!“ und rundet mit diesem Anspruch das vielfältige Programm des Fernseh-Bildungskanals BR-alpha ab. Dabei verbindet GR!PS das Fernsehen und das Internet und bietet so sowohl eine kostenlose Lernplattform ohne Öffnungszeiten als auch die klassische Information über das Fernsehen an. „Gäbe es GR!PS nicht, man müsste es erfinden“, so Georg Eisenreich, der als Vertreter der CSU-Fraktion im Bayerischen Landtag an der Veranstaltung teilnahm.

April 2011

Berufsorientierung im Landtag

Die CSU-Fraktion im Bayerischen Landtag unterstützt auch in diesem Jahr den bundesweiten Aktionstag Girls‘Day und Boys‘Day. Dieser Zukunftstag für Mädchen und Jungen findet am Donnerstag, den 14. April 2011, statt und wird u.a. von der Europäischen Union und dem Bundesfamilienministerium gefördert. Neben der CSU-Landtagsfraktion beteiligen sich eine Reihe von Münchner Firmen und Einrichtungen. Weitere Infos zum Aktionstag gibt es unter http://www.girls-day.de/ und http://www.boys-day.de/.

April 2011

Die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention an bayerischen Schulen

Am 26. März 2009 trat in Deutschland die UN-Behindertenrechtskonvention in Kraft. Sie verpflichtet Bund, Ländern und Kommunen gleichermaßen. Im Mittelpunkt stehen die behinderten Kinder mit ihren Rechten und Bedürfnissen. Ziel ist, die Chancengleichheit von Kindern und Jugendlichen mit Behinderung zu verbessern Zur Umsetzung dieser UN-Konvention hat eine interfraktionelle Arbeitsgruppe unter dem Vorsitz von Georg Eisenreich MdL, stellv. Vorsitzender des Bildungsausschusses, einen Gesetzentwurf erarbeitet. Dieser Gesetzentwurf wurde am 29. März 2011 von allen fünf Fraktionen in den Landtag eingebracht und soll in den nächsten Wochen breit diskutiert werden.

März 2011

Schüler machen Landespolitik

„Politik hautnah erleben und mitgestalten“ war das Motto des Planspiels „Der Landtag sind wir!“ am 21. Februar an dem 140 Schülerinnen und Schüler aus ganz Bayern teilnahmen. Eingeladen hatte der Bayerische Landtag in Kooperation mit dem Centrum für angewandte Politikforschung (C•A•P). Die bildungspolitischen Sprecher aller Landtagsfraktionen konnten für das Rollenspiel jeweils eine Schule benennen.

Januar 2011

Neujahrsempfang 2011

Auch in diesem Jahr konnte Georg Eisenreich mit einem herzlichen „Grüß Gott“ die Gäste des Neujahrsempfang der CSU München Süd, der CSU München Mitte und der CSU Schlachthofviertel im Ratskeller, Alte Küferei, Willkommen heißen.

Januar 2011

Dezember 2010

Dezember 2010

Dezember 2010

Mehr Lesen - dafür weniger Fernsehen

Zum siebten Mal in Folge – auch 2010 wieder im November – fand der bundesweite Vorlesetag statt. Die Idee: Jeder, der Freude am Vorlesen hat, liest an diesem Tag anderen vor. Wieder mit dabei: Georg Eisenreich.

*/